Holtorfer Sportvereinigung e.V.

 
 

Berlin, Berlin! Wir fahren nach Berlin!

das war unser Schlachtruf vor vier Jahren in Mannheim beim internationalem deutschen Turnfest. Und jetzt ist diese Woche schon wieder vorbei.

TurnfestBild vergrößernStadiongala im Olympiastadion© Holtorfer Sportvereinigung

Mit einer Gruppe von 21 Teilnehmern hat sich unser Verein am Pfingstsamstag aufgemacht, um in Berlin viele verschiedene Wettkämpfe und Aktionen mitzumachen. Bauchmuskeltraining durch Dauerlachen stand dabei ganz oben auf der Liste .  

Aber ich fange mal von vorne an : den ersten Wettkampf / Turnier hatten unsere Beachvolleyballer Rainer Pielhop, Peter Rüter und Andreas Horn. Die Anlage in Berlin Mitte ist riesig !

Das Wetter war leider nicht so dolle, aber unsere Jungs waren sehr motiviert. Sie haben tolle Spiele gespielt und sich dadurch für das Achtelfinale am Dienstag qualifiziert! Dort war dann leider im zweiten Spiel Schluss, weil Peter sich am Knie verletzte und sie somit aufgeben mussten. Und das trotz sehr guter Gewinnchance...die Sieger der Herzen waren sie ab diesem Zeitpunkt definitiv !

TurnfestBild vergrößernPeter Rüter, Andreas Horn, Rainer Pielhop© Holtorfer Sportvereinigung  

 

Am Montag mussten / durften meine TGM Damen ran. TGM steht für TurnGruppenMeisterschaft. Der ein oder andere hat uns beim Üben unserer vier Disziplinen ja schon in der Halle gesehen und/oder gehört. Wir Turnen, singen, werfen und laufen Orientierungslauf.

Gleich morgens ging es mit Turnen los. Wir waren mit unserer Darbietung sehr zufrieden und gingen motiviert weiter zum Singen.

Dort wollten wir uns unbedingt zum Vorjahr steigern. Wir haben dafür seit Januar mit Sabine Graf-Königs geübt. Ein Riesendank an dieser Stelle dafür !!! Und was soll ich sagen – es hat sich gelohnt. Wir haben dafür einen halben Punkt mehr bekommen als im Vorjahr bei den Deutschen.  

Dann ging es zum Orientierungslauf. Wir waren schon sehr nervös, da es erst unser zweiter OL überhaupt war. Erklärung: wir müssen nach Karte ohne Koordinaten in einem 1 Quadratkilometer großen Gebiet 10 Stationen finden und abstempeln und haben dafür nur 35 Minuten Zeit... Bis zum 8. Punkt lagen wir perfekt in der Zeit. Aber dieser blöde 8. Wir sind dann auf eine andere Mannschaft getroffen, die ihn auch nicht finden konnte und haben gemeinsam gesucht und dann auch gefunden. Die letzten beiden Punkte waren dann wieder ein Kinderspiel und dann ab zum Ziel.

Damit war der Wettkampf aber noch nicht beendet. Wieder zur S-Bahn und  quer durch Berlin zur nächsten Disziplin – Werfen. Da war dieses Mal leider der Wurm drin. Irgendwie wollte der Ball bei einigen sicheren Werferinnen nicht so weit fliegen, wie es sonst immer klappt. Aber was soll`s – der Siegersekt wurde endlich geköpft und schmeckte nach solch einem Tag besonders gut. Und immerhin haben wir den 13. Platz von 16 Gruppen gemacht mit viel Luft nach oben !  

Auch unser Hörnchen hatte an diesem Tag viel vor. Seine 4FX Games ( Kraft- Ausdauerübungen in einem festgelegtem Zeitrahmen) standen auf dem Programm und sein Ziel war es, das Bundesfinale zu erreichen. Und das hat er geschafft. Hörnchen wurde 8. im Finale! RESPEKT !!!!   

Am Dienstag waren dann neben unseren Beach- Männern auch Felix und Jule Rüter dran. Ich habe die Beiden für ein Ringtennis -Turnier angemeldet. Dabei wird ein Gummiring über ein Netz in bestimmten Techniken geworfen. Das Spielfeld ist kleiner als ein Volleyballfeld und man muss den Ring sehr schnell wieder über das Netz bringen. Mit sehr viel Spaß haben die beiden spontan den 2. Platz gemacht !  

Am Dienstag Abend haben wir dann fast alle bei der Stadiongala mitgewirkt: das Highlight des Turnfestes. In atemberaubender Kulisse des Olympiastadions fand ein unvergesslicher Abend statt. Unsere Frau Merkel hat die Begrüßungsrede gehalten, Eberhardt Ginger ist mit Fallschirm ins Stadion geflogen, Fabian Hambüchen wurde offiziell verabschiedet, eine unglaubliches Feuerwerk wurde gezündet und wir mittendrin als Teil der Show !   

TurnfestDie TGM-Mannschaft mit den "Turn-Legenden" Rosi und Renate aus Bremen© Holtorfer Sportvereinigung

 Am Ende der Woche durften dann Felix und Jule noch ihre Deutsche Mehrkampf Meisterschaft erkämpfen. Erklärung: 100 Meter Sprint, Weitsprung, Kugel stoßen, Schleuderball und 1000 Meter bzw. 2000 Meter laufen innerhalb von ca. 3 Stunden.

Felix ging am Donnerstag an den Start und stellte während des Wettkampfes fest, dass er ja bei den Männern gewertet wird und somit nicht die 6 Kg- Kugel stoßen muss, sondern 7,25 Kg und auch nicht nur 1000 Meter sondern 2000 Meter laufen muss. Aber das war dann halt so...er hat seinen Wettkampf souverän gemeistert. Mit tollen Leistungen in allen Disziplinen erkämpfte er sich den 13. Platz !  

Jule ging dann an unserem Abreisetag an den Start. Während die Gruppe noch Koffer in Schließfächer verstaute, erledigte sie schon ihre ersten Disziplinen. Im Weitsprung erzielte sie eine neue persönliche Bestleistung von 5,10 Meter ! Kugel und Schleuderball liefen dann leider nicht planmäßig....also musste sie sich auf 1000 Meter konzentrieren, um noch auf die vorderen Plätze zu kommen. Und das hat sie dann auch. Mit einem unglaublich starken Lauf erkämpfte sie sich den dritten Platz !   

TurnfestBild vergrößernJule und Felix Rüter© Holtorfer Sportvereinigung

Allen Teilnehmern gratuliere ich hiermit nochmal zu ihren Leistungen und bedanke mich für diese tolle und lustige Woche ! Ich freue mich auf weitere Turnfeste mit euch !  

Simone Rüter

Meldung vom 11.06.2017Letzte Aktualisierung: 12.08.2017


« zurück


Termine

Tipps für euch

  • Pluspunkt Gesundheit

    Wir haben viele Sportangebote, die mit dem Pluspunkt Gesundheit ausgezeichnet wurden!
    Pluspunkt Gesundheit