Holtorfer Sportvereinigung e.V.

 
 

In die Holtorfer Sporthalle wird viel ehrenamtliche Arbeit gesteckt

Viele Sportvereine
nutzen insbesondere die
Sommerferien, um
während der sportfreien
Zeit ihre Gebäude und
Anlagen zu renovieren.
Die Holtorfer Sportver-
einigung hat sich in
diesem Jahr besonders
viel vorgenommen.

Sporthallensanierung

Holtorf (DH). Bereits im vergangenen Jahr beschloss die Mitgliederversammlung, den Sportboden zu erneuern, sowie alle Umkleide- und Duschräume zu sanieren und diverse Malerarbeiten im Gebäude durchzuführen. „Der alte Schwingboden hatte sich bereits an einigen Stellen abgesenkt, so dass Handlungsbedarf gegeben war, wenn man die Sportler nicht gefährden wollte. In einigen Räumlichkeiten zeichneten sich Feuchtigkeitsschäden ab, die behoben werden mussten", teilt die Holtorfer Sportvereinigung mit.

Sämtliche Abrissarbeiten den alten Hallenboden und den Prallschutz an den Wänden betreffend wurden in Eigenregie des Vereins durchgeführt, um Kosten zu sparen. „Bei der Demontage des Schwingbodens und des Teppichbelages von den Wänden waren Kraft und Ausdauer gefragt, sehr viele Helfer waren erforderlich. Inzwischen sind auch die Geräteräume und die Hallenwände neu gestrichen", heißt es weiter.

Finanziert wird die Maßnahme durch Kreditaufnahme des Vereins. Ein Zuschuss des Landessportbundes wurde bereits bewilligt. „Auch ein Antrag auf Förderung durch die Stadt Nienburg wurde gestellt. Hier hoffen wir noch auf einen positiven Bescheid", erklärt Vorsitzende Silke Pielhop.

Auch wegen der vielen Eigenleistungen des Vereins müsse die normalerweise vier Wochen dauernde Sommerpause verlängert werden. Vorsitzende Pielhop und ihr Team hoffen, dass der normale Sportbetrieb in der vereinseigenen Sporthalle in der zweiten Septemberwoche wieder aufgenommen werden kann. Für die Sportgruppen, die in der städtischen Halle untergebracht sind, beginnen die Sportstunden wieder am 8. August. Es gibt aber auch einige Sparten, die trotz geschlossener HSV-Halle nicht auf Sport verzichten wollen: Viele Übungsleiter haben ein Alternativprogramm aufgestellt und trainieren im Freien auf dem Holtorfer Sportgelände oder treffen sich zu anderen Freizeitveranstaltungen.

Für Rückfragen sollten sich die Mitglieder in diesem Fall also an ihren Übungsleiter wenden. Bis sämtliche Modernisierungsmaßnahmen abgeschlossen sind, werden noch einige Monate vergehen. „Beeinträchtigungen durch gesperrte Räume oder Schmutz lassen sich nicht immer vermeiden, wir versuchen aber auch weiterhin, den Sportbetrieb so wenig wie möglich zu stören. Schön wäre es, wenn auch für die noch kommenden Arbeiten immer genügend ehrenamtliche Helfer ihre Freizeit opfern. Umso schneller sind wir mit den Bauarbeiten fertig", sagt Silke Pielhop.

Meldung vom 11.08.2011Letzte Aktualisierung: 22.08.2012


« zurück


Tipps für euch

  • Sportabzeichen 2019

    logo Sportabzeichen
    Training beginnt ab Montag, 12.08.2019

    Abnahme und Training für das Sportabzeichen immer montags ab 18:15 Uhr bis 19:30 Uhr auf dem Holtorfer Sportplatz

    Neu: Wir nehmen auch die Sportabzeichenprüfungen für Menschen mit Behinderungen ab.

  • Wir sind dabei:

    logo

  • Pluspunkt Gesundheit

    Wir haben viele Sportangebote, die mit dem Pluspunkt Gesundheit ausgezeichnet wurden!
    Pluspunkt Gesundheit